Dienstag, 18. März 2014

Solidarität.

"...und dass wir sie schlagen wollen, ich hoffe, das ist klar.
Oder ist dieser Anspruch heute nicht mehr da?"

(-Muff Potter, "Sub's Tanz")

Am morgigen Tag streikt der öffentliche Nahverkehr - soll heißen: die üstra - in Hannover. Und wieder einmal überschlagen sich die wütenden Kommentare in den Foren und Gästebüchern und auf Facebook. Alle Welt schimpft auf die Gewerkschaft und die HAZ erdreistet sich sogar zu fragen: "Warum schon wieder Hannover?"
Kopfschüttelnd nehme ich das wahr und frage mich, wo der politische Anspruch der 60er - 80er Jahre geblieben ist? Es ist mir unverständlich, wie sich die Menschen darüber aufregen können, dass sich Leute organisieren und gemeinsam und zusammen für bessere Arbeitsbedingungen eintreten. Der Streik ist ein legitimes und wahrscheinlich sogar das wirkungsvollste Mittel. Ich gehe davon aus, dass es Sozialneid ist, vielleicht auch Bequemlichkeit. Ich weiß es nicht.
Die Gehälter sind allerorten seit 2000 nicht einmal annähernd dem Kostenwachstum entsprechend gestiegen. Die öffentlichen Nahverkehrsunternehmen der Regionen haben im selben Zeitraum einen soliden Zuwachs verzeichnen können. Es ist nur legitim, dass die Menschen, die an diesem Zuwachs beteiligt waren und sind - und zwar an zuvorderster Front - nach all den Jahren der Entbehrungen auf ein Stück gleichere Verteilung pochen. Und das geht nun einmal nur dadurch, dass man dahin geht, wo's wehtut.
Es wäre wünschenswert, wenn die Menschen, denen es genauso geht (jahrelang keine nennenswerten Lohnerhöhungen, Einsparungen, etc) ein wenig Solidarität mit denen zeigen würden, die für ihr gutes Recht einstehen - eben weil sie es doch aus eigener Erfahrung besser wissen sollten.
Natürlich ist es ärgerlich. Auch mich betrifft es. Und ich werde morgen ganz sicher eine Beschwerdemail schicken: Aber nicht etwa an die Gewerksschaften, sondern an den Vorstand der üstra. Das nenne ich Solidarität.

Manchmal wünschte ich mir, dass es erneut so etwas wie die damalige Roter-Punkt-Aktion gäbe...doch die Zeiten sind leider vorbei...


Shhhhh - 28. Mär, 21:22

Ich habe neulich von einem Freund erfahren, wie er einmal einen Streik in Holland erlebte. Er stieg in den Bus, holte das Fahrgeld heraus und der Fahrer sagte zu ihm, er müsse heute nicht bezahlen, alle fahren heute umsonst, wir streiken. Die Frage ist und sollte sein, wem denn mit einem Streik geschadet werden soll und sollte es nicht eigentlich die Unternehmen treffen statt des Bürgers, der auf die öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen ist?

Lone - 29. Mär, 14:21

Eigentlich sollte der Druck, der auf den Bürger ausgeübt wird, von diesem auf den Konzern ausgeübt werden. Leider endet die Solidarität mit anderen oftmals schon vor der Wohnungstür und scheitert an der eigenen Bequemlichkeit, selbst bei denen die selbst nur unzureichend bezahlt etc werden. Schade ist das.

Weiß eigentlich jemand was die Leute bei der üstra verdienen? In Interviews hab ich mehrmals gehört das es teilweise nicht mal reicht um alleine (!) über die Runden zu kommen, spätestens dann ist jede Diskussion über gerechte Löhne überflüssig.

Im glad I finally signed up

I am extremely inspired along with your writing talents and also with the structure on your blog. Is that this a paid subject or did you customize it yourself? Anyway stay up the nice quality writing, it is uncommon to see a great blog like this one nowadays..

Aktuelle Beiträge

Cerita seks dewasa Cerita...
Cerita seks dewasa Cerita Sex Tante Cerita Dewasa Pemerkosaan Cerita...
Cerita Sex Terbaru (Gast) - 9. Sep, 04:57
John
A person essentially help to make seriously posts I...
Smithd912 (Gast) - 8. Sep, 01:12
Im glad I finally signed...
I am extremely inspired along with your writing talents...
//www.mensolution.de (Gast) - 26. Sep, 03:36
To all whom it may concern...
An alle, die es angeht und an jene, die es interessiert...
Beko - 23. Okt, 20:49
"Everything's so blurry..."
"...and everyone's so fake." (Achtung: Langer Beitrag!) Es...
Beko - 21. Okt, 23:19

Bücherregal.



Stephen King
Es

Suche

 

Big Brother

Status

Online seit 5871 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 30. Mai, 21:16

Abgeschnackt.

Gefällt mir.
Gefällt mir.
Lone - 27. Mär, 23:56
Mein Freund, das Wrack.
Ein Songtext, der mich in vollster Konsequenz immer...
Lone - 22. Jul, 18:34
Inwiefern anders?
Gott, ich muss endlich mal nach Wien. Habe 'ner Freundin...
seaandsun - 2. Jun, 07:04
Ich kann mir nicht helfen,...
...irgendwie fühle ich mich an Pearl Jam erinnert...
pollon - 8. Apr, 04:28
In der Tat: Ohne Worte.
"Ich glaube an den friedlichen Protest und keine Tiere...
Lone - 24. Feb, 19:11
God damn it.
Der Kerl heißt ja "McClane" und nicht "McLane". :(
Lone - 21. Feb, 17:45
Heiliger Shice!
Lone - 21. Feb, 15:13
öööööhm?
Wie war das gedacht mit einem Beitrag wöchentlich?...
Lone - 25. Dez, 15:58


2 Geschichten
Abgebloggt!
Asphaltversager
Beko liest
Bücherregal.
Club Bizarre
Die Welt in Bildern
Fuel the hate
Gedankengebäude.
Gedankensudelei
Gesellschaftszimmer.
Heimat!
Homepage
Life in general
Lyrics
Musik
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren