Neues vom Blogger

Sonntag, 24. Dezember 2006

Was für eine Bescherung.

Heiligabend, wie jedes Jahr.
Es gibt kein Schnee, doch das ist ja auch mittlerweile irgendwie egal, oder? Sicher schaut meine kleine Schwester gerade in Astfeld sehnsüchtig gen Himmel, in jeder größeren Wolke Schneeflocken vermutend. Wenn man (fast) ein Vierteljahrhundert alt ist, hat man sich damit abgefunden, dass man eher selten weiße Weihnacht hat.
Wie dem auch sei, fast genau ein Jahr nach der "Rohen Weihnacht", die ja quasi den wirklichen Beginn dieses Blogs darstellte, sitze ich hier am Computer und lasse - wie schon vorhin auf dem Bett liegend - das Jahr Revue passieren.
Es ist viel geschehen, aufmerksame Blogleser wissen, was ich meine; aufmerksame Menschen wissen, was ich verschweige. Aus den Boxen dröhnt Tex ("Ich kann Dich spüren"), die Fanta ist wohltemperiert, der Pullover flauschig weich - was will man mehr?
Vor einem Jahr sah es finster aus, Niederlagen auf sämtlichen Ebenen. Doch hiermit möchte ich allen danken, die mich in ihren Arme nahmen und wussten, dass es weitergeht. Es ging weiter. Bei der nächsten Kneipenrunde bitte kein Bier für den Zweifler in mir.

Ich wünsche Euch dicke Geschenke, geiles Wetter und gutes Essen.
"Wie bitte?", mögen die Moralisten unter Euch sagen, "aber Weihnachten ist doch das Fest der Liebe!" Meinetwegen, dann wünsche ich euch noch viel Liebe.
Ich bin Atheist, für mich hat Weihnachten keine tiefere Bedeutung, außer Schenken und Beschenktwerden. Und das reicht, denn was ist schöner, als den besten Menschen der Welt Geschenke zu machen? Ja, gut: Vielleicht von den besten Menschen der Welt Geschenke bekommen.

Lasst Euch nicht ärgern. Bleibt diesem Blog treu. Habt heute Nacht guten Sex. Und vor allem: Gründet mehr geile Bands.


Herzlichst, Euer Weihnachtsbeko.


Samstag, 7. Oktober 2006

Lebenszeichen.

Ich hätte da noch ein paar Beiträge hier vor mir liegen, auf Papier vorgeschrieben. Bin aber zu fertig, irgendwie.

Die Tage gibt's Neues. Versprochen.


Donnerstag, 21. September 2006

"Ich packe meine Sachen und bin raus, mein Kind..."

"...Beko B. ist auf der Reise und hat Rückenwind."

In weniger als zwölf Stunden befinde ich mich mit 13 weiteren Personen auf dem Weg von Köthenwald/Sehnde nach Bayern (besser: in den Bayerischen Wald) und werde dort auch weitere zwei Wochen bleiben.
Jene, die mir nun eine gute Reise und einen entspannten Urlaub wünschen, denen muss ich leider Einhalt gebieten: Nein, es ist kein Urlaub. Ich fahre dort mit den Bewohnern des Heimes, in dem ich arbeite und einer handvoll weiterem Aufsichtspersonal dorthin. 14 Tage lang 24 Stunden; Burn-Out-Syndrom gibt's gratis dazu. Freizeit schreibt man anders, aber dafür werde ich ja auch nicht bezahlt.

Doch was soll ich machen, zwei Wochen lang ohne meine Musik, meine Freundin, meinen Löner, meine Katzen, mein Forum und...ähm...meine eingegangene Pflanze, die seit einem halben Jahr so tot auf dem Schrank steht?
Ach Scheiße, das wird schon, irgendwie.

Wer mir Glück wünschen mag, darf dieses gerne tun.


Freitag, 1. September 2006

Offenbarungseid.

So, hier nun auf vielfachen Wunsch:
Seit dem 27. Januar 2006 verzeichnete mein Blogcounter 14.906 (!!!) Logs. Viele fleißige Bienchen.
Und kein Darth Vader, der daran Schuld ist.


(Stand: 01. September, 15:20)


Montag, 31. Juli 2006

Sitzplatzausmachmännchen!

Keine Feier ohne Geier - und wenn ich schon mal ein Stöckchen zugeworfen bekomme (Schuld daran ist übrigens LaGöttin):

Warum bloggst du?
Ich würde gerne sagen: "Nur für mich", denn es würde mich und mein Vorgehen recht idealistisch wirken lassen. Doch ich möchte ehrlich sein: Zu 60% für mich, zu 40% für meine Schäfchen da draußen. Sehr viel von dem, was ich hier von mir gebe, verfasse ich, weil ich der Meinung bin, dass es einfach gemacht und gesagt werden muss. Der Ausmaß jedoch, das Benutzen stilistischer Mittel, das Formatieren des Textes, das Feilen & Stylen, das Probieren & Arrangieren mach ich im Grunde für jene, die es zu schätzen wissen. Davon scheint es einige zu geben. Und eben dieses macht mich froh.
Nichtsdestotrotz nutze ich den Blog auch als selbsttherapeutisches Mittel. Blogs sparen Psychiater.

Im Geist bin ich andauernd am Blogbeiträge verfassen. Meist sind es Situationen, in denen ich mich befinde; Sätze, die ich lese oder die mir in den Sinn kommen; Dinge, die mir durch den Kopf gehen. Dann denke ich mir: "Verdammt, damit musst Du was machen...!" Und da ich keine Lieder schreiben kann...


Seit wann bloggst du?
Der Blog wurde am 26.09.2005 erstellt, der erste Eintrag am 21.11.2005 verfasst. Ich würde aber sagen, dass ich erst mit dem Eintrag "Rohe Weihnachten" wirklich in der hier gewohnten Art und Weise zu bloggen begann.


Selbstportrait
Ich verweise auf die Bilderalben hier im Blog, vor allem aber auf jenes, welches auf den zarten Titel "Beko" hört.
Des Weiteren sagt dieser Blog mehr über mich aus, als es das gesprochene Wort je zu schaffen vermag.


Warum lesen deine Leser deinen Blog?
Ich bekomme häufig - meist per ICQ oder Mail, ab und an auch hier im Blog - Leserzusprüche und weiß (dank dem Blogcounter), dass mein Blog sehr stark frequentiert ist.
Ich nehme einfach mal an, dass es daran liegt, dass ich für (fast) jeden Geschmack etwas zu bieten habe: Hier und da ein Augenzwinkern, gern mal 'nen Schenkelklopfer, eine Messerspitze Ironie & Sarkasmus (ja, ich benutze große Messer), eine Prise Provokation, 20g Wut, nach Geschmack etwas Trauer & Depression, einen guten Schuss Musik. Das ganze mit bestmöglicher Rhetorik verühren, auf kleiner Flamme köcheln lassen und zum geeigneten Zeitpunkt servieren.
Vor allem: Ehrlich sein (was den groben Inhalt/Meinungen angeht), lügen (um ein möglichst rundes rhetorisches Werk zu schaffen), übertreiben (wichtigstes Werkzeug der Ironie & des Sarkasmusses).
Viele sagen, sie mögen meinen Stil und wie ich "nahezu mit den Satzzeichen tanze". (Christin)

"Wollt dir nur sagen, dass deine Blogeinträge echt immer groß sind. Vielen Dank für die ganzen schönen Worte und Gedanken immer." (O-Ton Niklas Kindhäuser)


Welche war die letzte Suchanfrage, über die jemand auf deine Seite kam?
"So ein Mann so ein Mann Akkorde"


Welcher Deiner Blogeinträge bekam zu Unrecht zu wenig Aufmerksamkeit?
MIr fallen da zwei ein:
"»Sind Sie vielleicht auch seelisch divergent, mein Freund?«"
"Neues aus dem Supermarkt."
Bei diesen beiden Einträgen handelt es sich meines Erachtens um die beiden besten, die ich je verfasst habe.

Zuviel Aufmerksamkeit erhielt - retrospektiv - folgender Blogeintrag:
"»Bring Deine bescheuerten Freunde mit - wir haben was zu klären.«"
Toller Titel, ein toller letzter Absatz... Der Rest ist - wenngleich er inhaltlich seine Berechtigung hat - rhetorischer Sondermüll.

Wenn es einen Blogeintrag eines anderen Bloggers gibt, der zu Unrecht zuwenig Aufmerksamkeit bekam, dann ist es ohne Frage "Krieg der Kalotten" von Bocian. Ich lese sehr viele Blogs und dieser Beitrag ist zweifelsohne das Beste, was ich die letzten zwei Monate lesen durfte. Es stimmt einfach alles: Linearer Handlungstrang, toll geschrieben, ein leichtes Spiel mit Satzzeichen, klasse Schluss.


Dein aktuelles Lieblingsblog?
Ich würde sagen David Ramirer. Ich bin ein großer Fan seiner Fotos.


Welches Blog hast du zuletzt gelesen?
Des Zivis Blog / Barfuss


Wie viele Feeds hast du gerade im Moment abonniert?
Wer erklärt mir, was Feeds sind?


An welche vier Blogs wirfst du das Stöckchen weiter und warum?
An Butzzze, bevor sein Blog mangels Inhalts stirbt.
An Lone, meinen Mitbewohner, weil er kein Instrument spielen kann. Und weil sein Blog, ähnlich wie bei Butzzze, künstlich am Leben gehalten werden muss.
An Anna, weil sie immer noch den Blog mit den ansprechendsten Farben hat. Schüchtern; nahezu jungfräulich.
An Brötchen, weil ich seinen Blog gerne reanimieren würde...


Dienstag, 11. Juli 2006

Marla Singer und Bekos Blog

Ihr seid alle Elendstouristen.

Wie so oft verriet mir mein Blogcounter, welche Beiträge viel Applaus und Aufmerksamkeit ernten. Die Titel müssen reißerisch sein, die ersten Zeilen sollten möglichst schon Elend, Trauer und Hoffnungslosigkeit vermitteln. Das ist es, was ihr wollt.
Vorbei die Zeiten, wo man sich an Blumen erfreute, die farbenfroh auf der Wiese blühen. Vorbei die Zeiten, wo man mit Lilien im Haar zusammen mit den Rehen durch den Wald sprang, wo man mit der Ukulele am Bach saß und der Natur eine Ode sang.
Ach, ich mag Euch, wenngleich ich Euch nicht kenne.


Freitag, 7. Juli 2006

Palimm! Palimm!

Hier wieder mal ein wenig Werbung in eigener Sache:
Besucht meine Blogs:

Tapferkeit ist nicht gottgegeben.

Psychopartner | Denkfabrik (Philosophenblog für Vor-, Quer- und Nachdenker)

Stormhunter (Hurricane Blog zusammen mit Butzzze, noch im Aufbau)




Butzzzes Blog ist sicher auch irgendwann sehenswerter, wenn er endlich mal das Design ändert.


Montag, 26. Juni 2006

"We're talented and bright..."

"...we're lonely and uptight."

Jawoll. Ich bin zurück vom Hurricane. Ich darf mich nun offiziell als Hurricane 2006 Survivor bezeichnen.
Mehr gibt es in Kürze. Viel zu erzählen, quasi. Es wird sich sicher auch lohnen, ab und an einen Blick in den Blog von Butzzze zu werfen.

Diese Woche zolle ich in meinem Blog der schönsten, geilsten, sexiesten Gitarre ever Tribut: Der Gibson Les Paul. *lechz*


Mittwoch, 17. Mai 2006

Kuriositätenlounge I

("Drauf geschissen, ich steige in die Bahn!")
Nach 10.814(!!!) Seitenaufrufen (seit dem 27.01.2006) ist es an der Zeit, hier mal ein paar kuriose Suchbegriffe aufzulisten, über die Leute auf meinen Blog gestolpert sind...

Erfolglos: Zwar kamen Leute über folgende Suchanfragen auf meinen Blog, leider sind sie bei mir sicher nicht fündig geworden:
  • nacktbilder von prominenten
  • nacktbilder von michaela schaffrath alias gina wild
  • deutschlandfahne bilder
    (Ich kann ersatzweise ein Bild meines Gesäßes anbieten)
  • wo wohnt andreas reinke
  • wie lerne ich am schnellsten gitarre spielen
    *seufz* Chef, da bist Du überall richtiger als hier...

Auf der Flucht: Es würde mich nicht allzusehr wundern, wenn der Staatsschutz auf meinen Blog aufmerksam wird - bei solchen Suchmaschinenergebnissen:
  • hannover kinderstrich
  • kinderstrich paris
  • es lebe die raf
  • lang lebe die raf
  • trennung wie bringe ich meinen vater um

Weitere Highlights:
  • was heißt blitzkrieg bop
  • du hast zum zweiten mal gekotzt
    Thanks for the info!
  • glockhaus hannover
    Ja, was denn nun? Rockhouse oder Glocksee?
  • mein herz muß barfuß gehen
    Der Arme. Ich würde ihne schon gerne in den Arm nehmen...
  • drauf geschissen, ich steige in die bahn
    Das ist ganz klar mein Favorit!
So. Das war's für heute, ein paar noch geilere gibt's Morgen!


Mittwoch, 26. April 2006

Gott vs. Kevin Costner.

"And I'm reading in the book of love
and I don't know whoever is God.
I look back and I know their lies,
and I ask whoever is Jesus Christ.
Several names for equal crime,
a never ending trial to oppress our mind.
They speak of love, however it means hate.
Religion, the world-wide political fake."

(Rosenfels, "Religion")

Ich habe für ein paar Tage einfach mal das Layout verändert (sollte es bei Euch nicht zu sehen sein: Einfach mal 'ne Runde F5 drücken). Keine Bange, Omas Blümchentapete gibt es in ein paar Tagen wieder. Neuer (langweiliger) Hintergrund, denn die Blümchen passten nicht ganz zum Header. Ja, genau. Neuer Header. Ein Foto von mir, das vor mittlerweile fast drei Jahren bei der großartigen Fuck'd up Train Station Session entstand, zusammen mit dem Löner. Nie waren wir besser. Angepisst, wütend und gut geschminkt.
Da es ja in ist, Fahne zu zeigen, werde ich hier jetzt Flagge bekennen. Und daher auch dieser famose Titel, was im Grunde der Titel eines ebenso famosen Albums von Slayer ist.
Das Gott böse ist, das wissen wir alle. Und das hat auch DeZivi unlängst in meinem Blog bewiesen, der alte Mathematiker.
Aber es gibt auch noch Gutes auf der Welt. Der ärgste Widersacher des Schurken Gott ist (gleich nach Chuck Norris) der alte Haudegen Kevin Costner .

Und da komme ich gleich zu dem nächsten Gedanken: Jede Woche zolle ich mit meinem Blog jemand anderem Tribut. Ja, ihr habt richtig verstanden: Tribut-Blog-Wochen bei McBeko!
Sonntags gibt's ab jetzt immer den Wechsel.

"Wir brauchen uns nicht in Romantik zu suhlen,
das Kreuz bleibt auf jeden Fall auch weiter in den Schulen."

(Muff Potter, "Der Sound der Neunziger")


Aktuelle Beiträge

Cerita seks dewasa Cerita...
Cerita seks dewasa Cerita Sex Tante Cerita Dewasa Pemerkosaan Cerita...
Cerita Sex Terbaru (Gast) - 9. Sep, 04:57
John
A person essentially help to make seriously posts I...
Smithd912 (Gast) - 8. Sep, 01:12
Im glad I finally signed...
I am extremely inspired along with your writing talents...
//www.mensolution.de (Gast) - 26. Sep, 03:36
To all whom it may concern...
An alle, die es angeht und an jene, die es interessiert...
Beko - 23. Okt, 20:49
"Everything's so blurry..."
"...and everyone's so fake." (Achtung: Langer Beitrag!) Es...
Beko - 21. Okt, 23:19

Bücherregal.



Stephen King
Es

Suche

 

Big Brother

Status

Online seit 5871 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 30. Mai, 21:16

Abgeschnackt.

Gefällt mir.
Gefällt mir.
Lone - 27. Mär, 23:56
Mein Freund, das Wrack.
Ein Songtext, der mich in vollster Konsequenz immer...
Lone - 22. Jul, 18:34
Inwiefern anders?
Gott, ich muss endlich mal nach Wien. Habe 'ner Freundin...
seaandsun - 2. Jun, 07:04
Ich kann mir nicht helfen,...
...irgendwie fühle ich mich an Pearl Jam erinnert...
pollon - 8. Apr, 04:28
In der Tat: Ohne Worte.
"Ich glaube an den friedlichen Protest und keine Tiere...
Lone - 24. Feb, 19:11
God damn it.
Der Kerl heißt ja "McClane" und nicht "McLane". :(
Lone - 21. Feb, 17:45
Heiliger Shice!
Lone - 21. Feb, 15:13
öööööhm?
Wie war das gedacht mit einem Beitrag wöchentlich?...
Lone - 25. Dez, 15:58


2 Geschichten
Abgebloggt!
Asphaltversager
Beko liest
Bücherregal.
Club Bizarre
Die Welt in Bildern
Fuel the hate
Gedankengebäude.
Gedankensudelei
Gesellschaftszimmer.
Heimat!
Homepage
Life in general
Lyrics
Musik
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren